Referenzen2019-08-13T16:03:26+02:00

Das Projekt
DIGI-MEE(H)R – Sicher schwimmen im Internet

Referenzen aus den Schulen:

Heinrich-Seidel-Schule, Thema: Cybermobbing:
Das habt iht gestern wieder toll gemacht! Die Kinder haben wichtiges gelernt und Spaß gehabt… Ihr seid drei ein gutes Team!
Lehrerin, 6. Klasse
Bernhard-Grzimek Schule, Thema: Einführung in das Thema Internet, Datenschutz:
Die Workshops waren sehr interessant und informativ, kindgerecht, sie orientierten sich an Emotionen (schöne Rahmenhandlung zum Thema), solche Veranstaltungen sind nötig, da viele Schüler sehr unsicher sind.
Lehrerin, 3/4. Klasse
Lew-Tolstoi Schule, Thema: Quiz – Abschluss der Workshopsreihe:
Die letzte Stunde und die Aufgabe der Urkunden hat den Kindern viel Spaß gemacht. Sie haben wiederholt, was im Projekt durchgenommen wurde.
Lehrerin, 3. Klasse
Lew-Tolstoi Schule, Thema: Soziale Netzwerke. Urheberrecht:
Die Schüler haben aktiv mitgemacht. Positiv – Erklärungen in zwei Sprachen für die Kinder, die kein Deutsch verstehen.
Lehrerin, 2. Klasse
Grundschule am Brandenburger Tor, Thema: Kostenfallen und Schutzmaßnahmen:
Das Projekt wurde sehr kindgerecht umgesetzt und war informativ und lehrreich, die eingesetzten Methoden waren abwechslungsreich.
Lehrerin, 3. Klasse

Projektpartner:

Gefördert durch:

DIGI-MEE[H]R – Sicher schwimmen im Internet ist ein Kooperationsprojekt der Verbraucherzentrale Berlin e.V. und dem Club Dialog e.V., gefördert von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung Berlin.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detailinformationen über den Einsatz von Cookies und Services für Zwecke der Webanalyse finden Sie in unserem Datenschutz. Ok